„Kulebiak“ à la linzersmileys

Kartoffelbuchteln mit Sauerkrautfüllung. Pate für dieses Rezept stand Kulebiak, ein traditionelles Gericht aus Polen, worunter man ein zur Rolle gewickeltes und mit frischem oder konserviertem Weißkohl (= Weißkraut in Österreich) gefülltes Gebäck versteht. Der polnische Name des Gerichts ist übrigens an das deutsche Wort Kohlgebäck angelehnt 😉 . Ich habe dem Kulebiak keine Strudel-, sondern…

Nachhaltig und gut: Schwedischer Frittatenkuchen

Süßes über Süßes. Meist in Form von weihnachtlichen Keksen oder Kuchen. Überall. Auch auf meinem Blog. Daher gibt es am heutigen 3. Advent mal wieder etwas Herzhaftes – und zwar ein Rezept aus der Kategorie „Aus Resten Schmackhaftes zaubern“. Schwedischer Frittatenkuchen mit einer Füllung aus Faschiertem (Hackfleisch) und Wurst-, Salami und/oder Schinken- bzw. Bratenresten. Für…

Zimtstern – Donuts

Zimtstern-Donuts. Der beliebte Keks-Klassiker als fluffiger Krapfen im weihnachtlichen Sternen-Look, der nach dem Frittieren in Zimt-Zucker gewälzt wird: Das ist wie Weihnachten und Fasching in einem … Kann da jemand widerstehen??! Zimtstern-Donuts Zutaten (für ca. 24 St. – einen Teil davon habe ich eingefroren): 2 mittelgroße Kartoffeln (insgesamt ca. 250 g schwer) 450 g helles…

Mit Kindern kochen bei 12 von 12

Heute ist der 12. Dezember 2018, Tag des Fotoprojekts 12 von 12. Das letzte Mal in diesem Jahr – und ich bin wieder dabei 🙂 ! … bei 12 von 12! Nähere Infos dazu findet ihr bei Caro von Draußen nur Kännchen! *** Vor ein paar Tagen war ich in einer Wiener Volksschule (Grundschule) auf…

Griechisch backen am 2. Advent

Koura(m)biedes (rechts im Bild) gehören neben Melomakárona zum typisch griechischen Weihnachtsgebäck. Melomakárona habe ich bereits letztes Jahr hier (klick ;-)) vorgestellt. Dabei handelt es sich um mit Zimt und Orangenschale aromatisierte Kekse, die in Honig-Sirup getränkt und mit gehackten Walnüssen bestreut werden. Koura(m)biedes hingegen sind mit viel Puderzucker bestäubte Butterkekse, in deren Inneren eine geröstete…

Kulinarische Zeitreise ins alte Rom: Conditium paradoxum

Vor ein paar Jahren leitete ich einen Kochkurs für Erwachsene, der sich der Zubereitung von altrömischen Gaumenfreuden widmete. Den „süßen“ Abschluss machte ein Getränk der besonderen Art: Conditium paradoxum – ein Würzwein, der mit Rosmarin, schwarzem Pfeffer, Safran und anderen „kuriosen“ Ingredienzen aromatisiert wird. Perfekt für den Advent: altrömischer Würzwein. Heiß serviert kann er durchaus…

Baicoli – venezianischer „Zwieback“

Baicoli (sprich: baikoli – mit der Betonung auf dem ersten i 😉) sind typisch venezianische Kekse, die gerne zu einer Tasse Tee, Kakao oder Kaffee bzw. zu verschiedenen Dessert-Cremen (wie z.B. Zabaione) gereicht werden. Genauso wie Zwieback werden Baicoli 2 x gebacken, wobei der zweite Backvorgang dem Trocknen und Haltbarmachen der Kekse dient. Ihren Namen…

Nuss – Nougat – Ravioli {Werbung}

Seid ihr auch so wie ich in „HaselnussLaune“? Wenn ja, dann ist Lindt Crème Noisette genau das Richtige für euch! #hazelmood Mit ihrer unwiderstehlich cremigen Textur und ihrem einzigartigen, intensiven Geschmack gerösteter Haselnüsse versüßt euch Lindt Crème Noisette nicht nur euer Frühstücksbrot, sondern passt auch perfekt zu Waffeln oder Pancakes und schmeckt herrlich als Füllung…

Vanillekipferl mit Pistazien: ein Keks-Klassiker, neu interpretiert

Heiligabend ist gar nicht mehr so fern und dennoch gähnten meine weihnachtlichen Keks-Dosen vor Leere. Ich wusste, schön langsam sollte ich sie mit Leckereien füllen. Aber irgendwie mangelte es mir an Inspiration … Ein Blick aus dem Fenster am gestrigen Morgen änderte das aber schlagartig: Es hatte geschneit! Das Betrachten der angezuckerten Bäume in unserem…

Feinherb, fruchtig und süß: Schoko – Orangenkuchen

Um mir und meiner Familie das Wochenende zu versüßen, habe ich einen Schoko-Orangen-Kuchen gebacken. Hauptzutaten dafür sind weiße und dunkle Schokotropfen sowie eine ganze, zu Mus verarbeitete Bio-Orange, die dem Kuchen nicht nur ein wunderbar fruchtiges Aroma, sondern auch und eine feinherbe, leicht bittere Note* verleiht. *Wer diesen Geschmack im Kuchen nicht mag, der verwendet…

Von italienischen Bataten und der Bewältigung eines Süßkartoffel – Berges

  Seit mein Mann vor zwei Wochen einen Berg Süßkartoffeln aus Italien mitgebracht hat, stehe ich in der Küche und versuche ihn zu bewältigen, indem ich täglich herzhafte und/oder süße Gerichte mit Bataten (so heißt dieses leckere Knollengemüse noch) zubereite. Ein paar meiner Rezeptideen werde ich heute im Rahmen des Fotoprojektes 12 von 12 (alle…