Brioche – Blumen mit Hagelzucker

Wie beginnt man den Muttertag am besten? Mit einem köstlichen Frühstück natürlich! Und dazu gibt’s Blumen – und zwar süße aus fluffigem Briocheteig, die ein hübscher Blickfang im Frühstückskörbchen sind und Mamaherzen garantiert höherschlagen lassen ❤️! Brioche-Blumen mit Hagelzucker (ohne Ei!) Zutaten für ca. 12-16 Stück: 450 g helles Dinkelmehl 125 g Kürbis- oder Karottenpüree…

Ostern ohne Dieter

Nach langer, langer Zeit war Brigitte wieder einmal bei uns zu Gast. Bei dieser Gelegenheit lernte sie unsere neue Küche und damit auch unsere neue Arbeitsplatte aus Naturstein kennen und lieben: Auf dieser wurde sie nämlich liebevoll durchgeknetet und gedehnt, bevor sie nach einer ausgiebigen Entspannungsphase in unseren neuen Backofen kam. In seiner angenehmen Hitze…

(Nicht nur) vom Backen kleiner & großer Brötchen

Der Blick auf „mein“ Genuss-Horoskop für 2021* war äußerst motivierend: Ich solle mich zu neuen Zielen aufmachen, stand dort, mich hinter eine Herzensaufgabe klemmen und diesen einen großen Plan durchziehen. Denn immer neue, kleine Brötchen zu backen, sei ein netter Zeitvertreib gewesen, aber nicht mein Weg … Jetzt warte ich umso sehnsüchtiger auf meinen neuen…

„Geduldige“ Weihnachten

Meine neue Küche ist montiert, aber ER lässt noch auf sich warten … mein lieber, heiß begehrter, neuer Backofen. Dort, wo er stehen soll, herrscht gähnende Leere! Keine Weihnachts-Gans also, keine selbst gebackenen Kekse (es sei denn, ich „brate“ sie in der Pfanne 😉!) und keine Vinschgerl wird es dieses Jahr zu Weihnachten geben. Und…

Mit Powidl gefüllte Brötchen „nach Art von Pavia“

Im Hinblick auf die bevorstehenden Feiertage – und im Speziellen auf die Zeit danach, in der viele Vorratsschränke mit „Überbleibseln“ von diversen Festessen prall gefüllt sein werden, gibt’s heute auf linzersmileys ein Rezept, das nicht nur köstlich, sondern auch nachhaltig ist: mit Powidl/Pflaumenmus gefüllte (altbackene) Weißbrotscheiben „alla pavese“*, die hierzulande besser als Powidl-Pofesen bekannt sind…

Grünes Shakshuka

Shakshuka, dieses orientalische Gemüsegericht mit Eiern, das man direkt aus der Pfanne isst, ist mittlerweile auch bei uns äußerst beliebt. Traditionell wird es mit Paprika und Tomaten zubereitet. Sehr köstlich schmeckt es aber auch in dieser grünen Variante mit Spinat, Lauch und Erbsen! Grünes Shakshuka – perfekt zum Brunch, Mittag- oder Abendessen. Lecker dazu: selbst…

Sechsstrang – Zopf mit Butter – Streuseln

„Übung macht den Meister!“ Obwohl dieser Sechsstrangzopf, den ich heute Morgen für Allerheiligen gebacken habe, keineswegs misslungen ist, weiß ich doch, dass ich noch üben muss, um eine echte „Flecht-Meisterin“ zu werden 😉! Geschmeckt hat er uns aber ganz hervorragend 😊! Sechsstrangzopf mit Butterstreuseln Zutaten für 1 großen Zopf: 500 g helles Dinkelmehl 1/2 TL…

Dieter liebt Kürbis

Dieter liebt Kürbis … und wir lieben ihn auch! Also habe ich gleich beide (Dieter und den Kürbis) in einen Teig gepackt und süßes Brot gebacken 😊! Süßes Kürbisbrot mit Dieter, meinem Dinkel-Sauerteig 💗 – köstlich zum Frühstück oder zur Kaffeejause 😉. Zutaten: 70 g LM/italienischer Sauerteig, am Vorabend aufgefrischt 250-300 g Kürbis (orangefleischig) –…

#afba20 – Ich bin dabei!

{Werbung} Nicht nur mein Blog #linzersmileys und ich sind dabei beim #afba20, sondern auch der liebe Dieter, der sich extra dafür in Schale geworfen hat 😊. Dieter „trägt“ Mascherl – süßes Frühstücksgebäck aus „falschem Plunder“ mit italienischem Sauerteig (Lievito madre). Mit von der Partie ist auch mein Gurken-Erdäpfel-Smiley 😊, mit dem ich ein kleines Zeichen…

B.B. – Baguette „Brigitte“

Ziemlich rank und schlank, perfekt gebräunt und mit ansprechenden Rundungen an den richtigen Stellen liegt sie da und „räkelt“ sich … nicht in der Sonne an der Côte d’Azur, aber auf meinem Brotschneidebrett: la Baguette de tradition française, gebacken mit „Pâte fermentée“, fermentiertem Teig, den ich liebevoll „Brigitte“ nenne (französisch ausgesprochen, s’il vous plaît 😉!)….

Dieter „trägt“ Mascherl

Dieter hat zwar italienische Wurzeln, da er aber in Wien geboren wurde und hier aufgewachsen ist, fühlt er sich als „waschechter“ Österreicher. Und als solcher trägt er weder „Farfallino“ noch „Papillon“ oder „Fliege“1, sondern, wie wir hierzulande liebevoll sagen, ein Mascherl 😊! 1 Als Querschleife gebundene Krawatte Und, um gleich zu Beginn jegliche Missverständnisse auszuräumen:…

Fladenbrötchen aus dem Vinschgau

Ich liebe Vinschgerl! Fladenbrötchen aus dem Südtiroler Vinschgau sind außen knusprig, innen weich und so herrlich würzig im Geschmack – dank einer Mischung aus Kümmel, Fenchel, Koriander und (dem absolut unerlässlichen) Schabzigerklee. Sie schmecken köstlich „solo“ oder nur mit etwas Butter bestrichen (so mag ich sie besonders gern 😊). Sie sind die ideale Wanderjause, passen…