No „Hagelslag“ in Austria?

Als meine Tochter JoJo ❤️ vom internationalen Pfadfinderlager in Haarlem (Nordholland) nach Hause kam, hatte sie so einiges zu berichten – auch über Kulinarisches. Ganz begeistert war sie vom niederländischen Frühstück: „Boterham met hagelslag“ – Butterbrot mit „Hagelslag“. Und weil Hagelslag gar so mundete, wollte JoJo wissen, ob dieser auch in Österreich erhältlich sei. Hagelslag??…

Venezianisch inspiriert: Pollo „in saòr“

Was einst ein „Arme-Leute-Essen“ war, ist heute zu einer Delikatesse für Feinschmecker avanciert: Pollo in saòr, süß-sauer mariniertes Hähnchenfleisch mit Zwiebeln und Rosinen. Frisch, geschmackvoll & perfekt als Antipasto, Vorspeise oder kleines (Zwischen-)Gericht nicht nur für den Sommer! Pollo „in saòr“ oder „in savor“ (von ital. „sapore“/Geschmack) ist eine typisch venezianische Zubereitungsart, mit der man…

(Mmh)ein NoBake – „Selfie“ – Birthday„Cake“ mit Erdbeeren & Rhabarber

Ach, wie ich lange Wortkreationen liebe: NoBake„Selfie“Birthday„Cake“ – ein Kompositum, das ich mir regelrecht auf der Zunge zergehen lasse … und das, was dahintersteckt, sowieso! Aber was steckt dahinter? Zuerst einmal ein No-Bake-Cake, also ein Kuchen ohne Backen. Diesen Kuchentrend finde ich superpraktisch, ganz besonders in der warmen Jahreszeit, weil er sich ohne Backofen realisieren…

„Kapuze, heb dich!“

Nicht in allen deutschsprachigen Ländern ist die Bezeichnung Napf- bzw. Topfkuchen gebräuchlich. In Österreich, Süddeutschland und in der Schweiz verwendet man stattdessen „Gugelhupf“ (oder „Gugelhopf“). Aber woher kommt dieser Begriff? Ein Blick ins Herkunftswörterbuch klärt auf: „Gugelhupf, Gugelhopf […] ist eine Zusammensetzung, deren erster Bestandteil frühnhd. [frühneuhochdeutsch] Gugel „Kapuze“ (< mlat. [mittellateinisch] cuculla) ist, während…

Easy Cooking: Potage Parmentier

Das perfekte Wohlfühlessen in der kalten Jahreszeit: Potage Parmentier, französische Kartoffel-Lauch-Suppe. Supercremig, superlecker & supereinfach in der Zubereitung! Als die Kartoffel Mitte des 16. Jahrhunderts nach Europa kam, traf sie nicht sofort den Geschmack der Europäer. Ganz besonders in Frankreich wehrte man sich lange gegen die Einführung der Kartoffel als Nahrungsmittel. Letztendlich gelang dies aber…

Als die runde Dinkel FANNI zur Flocke wurde {Werbung}

„Im späten Juli hält sich der junge Dinkel Dieter fest an seiner Ähre fest. Der Wind bläst ihm durchs feine Haar und er sieht aus der Ferne einen riesigen Traktor auf sich zukommen. Oje, denkt das kleine feste Dinkelkorn, jetzt ist es gleich vorbei mit der Ruhe. Reihe um Reihe werden die Ähren abgemäht und…

Baicoli – venezianischer „Zwieback“

Baicoli (sprich: baikoli – mit der Betonung auf dem ersten i 😉) sind typisch venezianische Kekse, die gerne zu einer Tasse Tee, Kakao oder Kaffee bzw. zu verschiedenen Dessert-Cremen (wie z.B. Zabaione) gereicht werden. Genauso wie Zwieback werden Baicoli 2 x gebacken, wobei der zweite Backvorgang dem Trocknen und Haltbarmachen der Kekse dient. Ihren Namen…

Backen wie früher: Linzertorte mit Kartoffeln aus Omas Kochbuch

Für den heutigen österreichischen #Nationalfeiertag wollte ich etwas Besonderes backen. Dabei kam mir das alte Kochbuch in den Sinn, das mir meine geliebte Großmutter vererbt hatte. Wo war es nur? Ach ja, in meiner großen, hölzernen „Schatztruhe“ … Da lag es zwischen unzähligen Kochzeitschriften aus dem In- und Ausland und Ordnern mit handgeschriebenen Rezepten. Ich…

Brioche-Rose für ein Frühstück de luxe à la française

In einer Boulangerie in Dives-sur-Mer (Normandie) habe ich sie erstmals gesehen und war sofort verzaubert von ihr. Neben Croissants au beurre, Pains au chocolat, Tartes aux pommes und anderen Delikatessen stand SIE und war schön wie eine Rose, la Brioche feuilletée, die „Königin“ unter den Brioches … Mein Mann und ich waren sogleich d’accord, dass…

Rindsrouladen … zum Verlieben köstlich!

Wie in meinem letzten Post bereits angekündigt präsentiere ich euch heute das Rezept, mit dem ich meinen Mann vor 21 Jahren erstmals kulinarisch verführt habe. Nach unserem Kennenlernen auf Sizilien haben mein Mann und ich uns in Wien wiedergetroffen. Unseren ersten gemeinsamen Abend haben wir bei mir zu Hause verbracht. Kochen war schon immer meine…

Ein zerbrochener Teller, ein Gemälde & Rindsrouladen …

Was haben ein zerbrochener Teller, ein Gemälde mit einer sich in der Sonne Sardiniens räkelnden Dame und eine Spezialität aus der Wiener Küche miteinander zu tun? Falls ihr jetzt neugierig geworden seid und mehr darüber wissen wollt, erfahrt ihr hier die ganze Geschichte. *** Alles begann vor 21 Jahren während eines Vater-Tochter-Urlaubes auf der schönen…