Sonntags – Braten

Ich bin in einer Zeit groß geworden, in der es üblich war, Fleisch nur sonntags auf den Tisch zu bringen. Während der Woche gab es vegetarische Gerichte, warme Süßspeisen (in Österreich „Mehlspeisen“ genannt 🙂 ) und Fisch (besonders freitags). Auf den Sonntagsbraten freute sich dann jeder. Er war nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern auch ein…

Buona Pasqua!

In Italien ist es zu Ostern üblich, eine „Colomba“ zu essen. Dabei handelt es sich um einen Hefeteig-Kuchen in Form einer Taube, der mit Orangeat/Aranzini verfeinert und mit Mandeln und Hagelzucker dekoriert wird. „Ostertauben“ kann man in vielen Supermärkten, Bäckereien und Konditoreien kaufen – oder natürlich auch selbst machen. Die passenden Backformen dafür sind im…

Es grünt so grün …

… die Rauke (ital. Rucola)! Obwohl einige behaupten, dass das „Grün“ im Wort „Gründonnerstag“ gar nichts mit der Farbe zu tun hätte, sondern vom mittelhochdeutschen Wort „greinen“ (weinen) abstammen würde, ist es hierzulande dennoch Tradition, in der Karwoche grünes Gemüse (vorrangig Spinat) und Kräuter auf den Tisch zu bringen. Bei uns gab es heute Nudeln…

Fastenzeit

Am Aschermittwoch hat die Zeit des Fastens begonnen. In den 40 Tagen bis Ostern (Sonntage ausgenommen) verzichten viele auf den Genuss von Fleisch, Alkohol und Süßigkeiten. Fisch aber darf gegessen werden! Das lässt alle Fischliebhaber-Herzen höher schlagen … Folgendes Rezept ist eine tolle Vorspeise – und eignet sich auch hervorragend für ein Heringsschmaus-Buffet! Räucherfischsalat Zutaten…

Krapfen & Co.

In der Faschingszeit ist es vielerorts üblich, „Schmalzgebackenes“ zu essen. Wesentlich bei der Zubereitung von Krapfen und Co. ist die Auswahl des Backfettes. Wie der Name verrät, wird dafür in Österreich traditionell Schweineschmalz verwendet: Viele schwören auf den besonderen, unnachahmlichen Geschmack, den Schmalz den frittierten Köstlichkeiten verleiht. Andere dagegen bevorzugen geschmacksneutrales Öl oder Kokosfett. Egal,…

Linsen sind wertvoll …

Mein Mann, der aus Italien stammt, erinnerte mich am Morgen des 1.1. daran, dass wir unbedingt Linsen essen müssten (in Italien symbolisieren Linsen Geld. Ihr Verzehr am ersten Tag des Jahres soll Reichtum bescheren – und da sie außerdem sehr gesund sind, kann das ja nicht schaden!). Zum Glück habe ich in meinem Vorratsschrank immer…