Cheesecake – Tarte mit Powidl – Wirbeln

Wer schafft es, 10 x hintereinander ganz schnell „Powidl-Wirbel“ zu sagen, ohne sich zu verhaspeln??

Also, ich schaffe es nicht. Spätestens beim fünften Mal gerate ich ins Schleudern. Dafür kann ich aber auf einmal & ganz schnell 2 Stücke von meiner Cheesecake-Tarte „verputzen“, ohne mich zu verschlucken. Das liegt wohl an ihrer unglaublich cremigen Konsistenz und ihrem herrlich fruchtigen, leicht zimtigen Geschmack, die diesen Kuchen so unwiderstehlich köstlich machen 😉 .

Cheesecake, Cheesecake-Tarte, Austrian Style, mit Topfen, Quark, Doppelrahmfrischkäse, Käsekuchen, mit Frucht-Wirbeln, Swirl, Powidl, Pflaumenmus, zimtig, weihnachtlich, Rum, Lebkuchenbrösel, trendy, Cheesecake Swirl

Cheesecake-Tarte mit Powidl-Wirbeln – ein leckerer Frischkäsekuchen à la linzersmileys mit Lebkuchenbröseln, Topfen und selbst gemachtem Powidl.

Zutaten für den Kuchenboden:
100 g Lebkuchenreste (stattdessen können auch würzige Mürbteigkekse wie z.B. Spekulatius verwendet werden), zerbröselt
100 g Butterkekse, zerbröselt
90 g Butter, geschmolzen

1 Tarteform (∅ ca. 26 cm)
1 Bogen Backpapier

für den Belag:
250 g Topfen/Quark (hier: mager)
250 g Sauerrahm/Saure Sahne
200 g Doppelrahmfrischkäse „Natur“
1 P. Vanillezucker
ca. 5 (gehäufte) EL Staubzucker
2 Eier
geriebene Schale einer Bio-Zitrone

für die Wirbel:
4 – 5 EL Powidl/Pflaumenmus, mit etwas Zimt und Rum verrührt

Zubereitung:
Das Backpapier unter fließendes Wasser halten, dann auswringen und die Tarte-Form damit auslegen (so schmiegt sich das Papier an die Form und verrutscht nicht 😉 ).
Für den Kuchenboden Lebkuchen- und Keksbrösel mit der Butter verrühren, in die Form geben und mit einem Löffel festdrücken.
Den Kuchenboden im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Ober-/Unterhitze) 7 Minuten vorbacken. Aus dem Ofen nehmen und kurz überkühlen lassen.
Für den Frischkäsebelag alle Zutaten verrühren. Davon 2 – 3 EL mit dem Powidl vermengen. Die restliche Creme in die Form füllen und glattstreichen. Den Powidl löffelweise auf dem Belag verteilen und mithilfe eines Messers (mit abgerundeter Spitze) „verwirbeln“.
Die Tarte in den heißen Ofen stellen und 35 Minuten lang backen. Den Ofen anschließend ausschalten und den Kuchen bei geschlossener Ofentür für weitere 30 Minuten im Ofen lassen. Dann erst herausnehmen und in der Form komplett auskühlen lassen.

Die Tarte mitsamt dem Backpapier aus der Form heben, mit einem Tortenheber vom Papier lösen und auf einen Kuchenteller gleiten lassen. Zudecken und vor dem Servieren am besten für mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen. Gut durchgekühlt schmeckt die Cheesecake-Tarte nämlich am besten 😉 !

Cheesecake, Cheesecake-Tarte, Austrian Style, mit Topfen, Quark, Doppelrahmfrischkäse, Käsekuchen, mit Frucht-Wirbeln, Swirl, Powidl, Pflaumenmus, zimtig, weihnachtlich, Rum, Lebkuchenbrösel, trendy, Cheesecake Swirl

Cheesecake, Cheesecake-Tarte, Austrian Style, mit Topfen, Quark, Doppelrahmfrischkäse, Käsekuchen, mit Frucht-Wirbeln, Swirl, Powidl, Pflaumenmus, zimtig, weihnachtlich, Rum, Lebkuchenbrösel, trendy, Cheesecake Swirl

Cheesecake, Cheesecake-Tarte, Austrian Style, mit Topfen, Quark, Doppelrahmfrischkäse, Käsekuchen, mit Frucht-Wirbeln, Swirl, Powidl, Pflaumenmus, zimtig, weihnachtlich, Rum, Lebkuchenbrösel, trendy, Cheesecake Swirl

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. evenyleve sagt:

    Powidl und Käsekuchen sind ein echtes Traumpaar ♥️!
    Liebe Grüße, Ev

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, das finde ich auch 🙂 ! LG Daniela

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.