Wiener Wäscher – Mädeln


Unter dem Begriff „Wiener Wäschermädeln“ versteht man nicht nur eine Alt-Wiener Berufsbezeichnung, sondern auch eine süße, österreichische Leckerei aus Marillen/Aprikosen. Diese werden entkernt, mit Marzipankugeln gefüllt, dann auf Holzspieße gesteckt, durch Backteig gezogen und frittiert. Perfekt dazu: Vanillesoße 🙂 !

Zutaten für 12 Stück:
12 nicht zu weiche Marillen
100 g Marzipan, ev. mit etwas Rum oder Marillenschnaps verknetet
12 Holzspieße

für den Backteig:
2 Eier, getrennt
1 P. Vanillezucker
1 EL Öl
1 EL Rum
1/8 l Milch
5 (gehäufte) EL Mehl (ich nehme Dinkelmehl)
1 Prise Salz
1 EL Zucker

Öl zum Frittieren
Staubzucker zum Bestreuen

Vanillesoße (Zutaten und Zubereitung siehe bitte hier)
ev. Vanille-Obers/Sahne und geröstete Mandelblättchen zum Garnieren

Zubereitung:
Die Marillen waschen, trocken tupfen und entkernen.
Das Marzipan in 12 Stücke teilen und zu Kugeln rollen. Die Marillen damit füllen und einzeln auf Holzspieße stecken.

DSC04185
Für den Backteig Eigelb, Vanillezucker, Öl und Rum gut verrühren. Milch und Mehl untermischen und ein wenig rasten lassen.

Eiweiß mit einer Prise Salz und Zucker steif schlagen. Den so entstandenen Eischnee unter die Teigmasse heben.

Marillen durch den Backteig ziehen und im heißen Öl (schwimmend) goldgelb backen. Auf Küchenpapier gut abtropfen lassen. Dann mit Staubzucker bestreuen und mit Vanillesoße servieren.

DSC04212
Resteverwertung: Aus dem übrig gebliebenen Backteig kann man Kaiserschmarren machen. Dafür einfach ein wenig Butter in einer kleinen Antihaft-Pfanne erhitzen und den Teig eingießen. Auf beiden Seiten goldgelb backen, dann mithilfe eines Pfannenwenders in kleine Stücke zerreißen und nochmals kurz durchrösten. Mit Staubzucker bestreut servieren.    

8 Kommentare Gib deinen ab

  1. Wili sagt:

    Ich ahnte schon immer, dass Wiener Wäschemädchen ganz was besonderes sind. Was für eine feine Nascherei! Danke für dieses schöne Rezept

    Gefällt 1 Person

    1. Freut mich sehr, dass dir das Rezept gefällt :-)! LG Daniela

      Gefällt mir

  2. backenundkochenmitcarla sagt:

    Das sieht nach einem super leckeren Dessert aus! 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Danke, liebe Carla, für das nette Kompliment! Die Wiener Wäschermädeln schmecken wirklich sehr lecker 😉 . LG Daniela

      Gefällt mir

  3. haferlgucker sagt:

    Was für eine schöne Alternative zu Marillenknödeln. Das Rezept kommt sofort in mein Rezepte-Archiv und muss unbedingt ausprobiert werden..

    Viele Grüße
    Petra

    Gefällt 1 Person

    1. Super! Vielleicht berichtest du mir dann auch, ob und wie dir die Wiener Wäschermädeln geschmeckt haben?! Ich würde mich freuen … LG Daniela

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s