Topfensoufflé in der Kaffeetasse


Um mein Französisch zu verbessern, verbrachte ich vor vielen Jahren einen Monat als Au-pair in der Bretagne. Während die Kinder der Gastfamilie ihr Mittagsschläfchen hielten, nutzte ich die Zeit und blätterte in den zahlreichen Kochbüchern, die ich im Haus fand. Die interessantesten Rezepte schrieb ich mir auf und probierte sie dann zu Hause aus. Viele davon verwende ich nach wie vor immer wieder – wie folgendes Rezept, welches ich im Sommer gerne mit Marillenröster kombiniert serviere …

DSC04244

Topfensoufflé

Zutaten (für 6 Portionen):
4 Eier, getrennt
1 Prise Salz
3 EL Feinkristallzucker
1 P. Vanillezucker
geriebene Schale einer halben Bio-Zitrone
250 g Topfen/Quark (nach Belieben mager oder fett)

6 Kaffeetassen
etwas Butter zum Einfetten
Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung:
Das Backrohr auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Eiweiß mit Salz und 2 EL Zucker steif schlagen.
Eigelb mit Vanille- und dem restlichen Feinkristallzucker cremig rühren. Zitronenschale hinzufügen und den Eischnee vorsichtig unterheben.
Die Masse in 6 gefettete Kaffeetassen füllen und in eine Auflaufform stellen. So viel heißes Wasser angießen, bis die Tassen zu ca. 2/3 im Wasser stehen. Anschließend die Form für ca. 25 Minuten in den heißen Ofen stellen. Während der Backzeit den Ofen bitte nicht öffnen, weil das Soufflé sonst zusammenfällt!
Sobald die Oberfläche Farbe annimmt, ist das Soufflé fertig. Aus dem Ofen nehmen, mit Staubzucker bestreuen und sofort servieren!

Marillenröster

Zutaten:
500 g Marillen/Aprikosen
100 g Zucker
Saft einer halben Zitrone
50 ml Wasser
1 Msp. Zimt
2 EL Rum

Zubereitung:
Die Marillen waschen, entkernen, dann vierteln und in einen Topf geben. Die restlichen Zutaten (außer Rum) hinzufügen und zum Kochen bringen. So lange sanft köcheln lassen, bis die Marillen weich sind (dauert ca. 10 Minuten). Erst zum Schluss den Rum hinzufügen. Den Marillenröster noch heiß in sterilisierte Einmachgläser füllen und gut verschließen. So hält er sich – an einem kühlen und lichtgeschützten Ort aufbewahrt – einige Wochen.

13 Kommentare Gib deinen ab

  1. Wow. Die schauen einfach wunderbar aus. Und das Rezept klingt auch echt einfach. Ich glaube, ich versuche mich da mal dran 🙂
    LG Jenny

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Jenny, danke für das tolle Feedback 🙂 und gutes Gelingen beim Nachbacken! Vielleicht schreibst du mir, ob und wie’s geschmeckt hat?! Liebe Grüße Daniela

      Gefällt 1 Person

      1. Na, auf jeden Fall werde ich das machen 🙂
        LG Jenny

        Gefällt 1 Person

      2. Jenny sagt:

        Ich habe am Sonntag die Soufflés ausprobiert. Sind richtig gut geworden und haben echt lecker geschmeckt 🙂
        Vielen Dank nochmal für das Rezept.

        Gefällt 1 Person

      3. Gerne! Freut mich, dass sie dir geschmeckt haben 🙂 ! LG Daniela

        Gefällt mir

  2. Hang sagt:

    Es sieht sehr lecker aus! Toll gemacht 👍👍👍 Liebe Grüße 🙂 Hang

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Hang, herzlichen Dank für das Kompliment 🙂 ! LG Daniela

      Gefällt 1 Person

  3. backenundkochenmitcarla sagt:

    Mhmmm….

    Gefällt 1 Person

  4. Ooohhh muss das toll sein. Ich liebe Quark
    xoxo & liebste Grüße 💙
    Sina von https://CasaSelvanegra.com

    Gefällt 1 Person

    1. … ich liebe Topfen auch über alles :-)! Liebe Grüße Daniela

      Gefällt 1 Person

  5. veryissima sagt:

    Das klingt einfach herrlich!! LG Very

    Gefällt mir

    1. Liebe Very, schön, dass dir das Rezept gefällt 🙂 ! Liebe Grüße Daniela

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s