Der Geschmack des Meeres …


Am Strand liegen und genüsslich ein Buch lesen, die wärmende Sonne auf der Haut spüren, das sanfte Rauschen des Meeres in den Ohren, die salzige Luft in der Nase … Was gibt es Schöneres?

Smiley am Strand

Nun ja, den Geschmack des Meeres auf der Zunge zu spüren könnte diesen Glücksmoment vielleicht noch toppen …

Wie wäre es z.B. mit einem Teller „Spaghetti allo scoglio“?

Zutaten für 3-4 Personen:
1 kg Vongole (Venusmuscheln)
insgesamt ca. 500 g Garnelen (ich habe eine Mischung aus rohen, geschälten White Tiger-Garnelen & Riesengarnelen in der Schale verwendet)

DSC04770

Olivenöl
3 Knoblauchzehen, gepresst
1 kleine Chilischote
etwas Weißwein zum Ablöschen
Petersilie, gehackt

ca. 400 g Spaghetti
grobes Meersalz zum Kochen

Zubereitung:
Die Muscheln (beschädigte Exemplare bitte aussortieren!) für ca. 1 Stunde in kaltes Salzwasser legen – so geben sie den eingeschlossenen Sand frei ;-).

Anschließend in einem großen Topf ca. 1/4 l Wasser (OHNE Salz) erhitzen. Die Muscheln in mehreren Etappen darin so lange kochen lassen (Kochtopf bitte schließen), bis sie sich öffnen – das dauert nur wenige Minuten ;-). Die Muscheln mit einer Schaumkelle herausnehmen und in eine Schüssel legen (WICHTIG: die ungeöffneten Exemplare bitte entsorgen!).

Vongole aperte
Den Kochsud durch ein feines Sieb gießen und beiseitestellen (wird für die Soße gebraucht!).
Einen Teil der Muscheln (ca. 1/3) in der Schale lassen. Das restliche Muschelfleisch aus den Schalen lösen und in den Kochsud legen, die leeren Schalen entsorgen.

Für die Nudeln reichlich Wasser mit Meersalz zum Kochen bringen. Parallel dazu in einer großen Pfanne Olivenöl mit Knoblauch und Chili erhitzen. Die Riesengarnelen (mit Kopf und Schale) darin einige Minuten anbraten, dann die (nackten) White Tiger-Garnelen hinzufügen und ebenso anbraten. Das Ganze mit Wein ablöschen, den Kochsud und das ausgelöste Muschelfleisch hinzufügen. Die Flüssigkeit etwas verdampfen lassen, dann die restlichen Muscheln in der Schale und die Petersilie hinzufügen – die Beigabe von Salz ist nicht notwendig!

Zum Schluss nur noch mit den bissfest gekochten Spaghetti vermischen und SOFORT servieren … una vera bontà italiana!

Einige Impressionen von unserem letzten Urlaub in den Marken (Italien) …

DSC04724

Blick auf die Basilika von Loreto in der Provinz Macerata.

DSC04699

Blick von Loreto auf das Meer. Links im Bild: der Conero. Mit seinen 572 m (Quelle: Wikipedia) ist er die einzige Erhebung an der adriatischen Küste zwischen Venedig und dem Gargano (Apulien).

DSC04703

Das Rathaus von Loreto mit den Fahnen auf halbmast – ganz Italien trauert um die Opfer der Erdbebenkatastrophe in Mittelitalien …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s