Ich habe das Rezept!

Lesen inspiriert. Auch kulinarisch. Wie die folgende kurze Geschichte, die mich nicht nur schmunzeln lie├č ­čśŐ …

Der Hoca* kauft beim Fleischer […] Leber. Auf dem Heimweg begegnet er einem Freund, der ihm sagt, wie man Leber zubereitet. „Ich vergesse es bestimmt“, sagt der Hoca, „schreibe es mir doch bitte auf ein Papier!“. Und der Freund schreibt es ihm auf. Wie der Hoca dann weitergeht, das Blatt mit dem Rezept in der einen Hand und der Leber in der anderen, st├Â├čt pl├Âtzlich ein Milan herab und schnappt die Leber weg. Der Hoca rennt ihm hinterher, doch als er merkt, da├č er den Vogel nicht mehr erwischen wird, streckt er die Hand mit dem Rezept nach ihm aus und ruft: „Es wird dir nichts n├╝tzen, ich habe das Rezept!“

Aus dem Buch: „Geschichten um NASRETT├îN HOCA“, einem Mitbringsel aus einem Urlaub in der T├╝rkei

*Hoca wird im T├╝rkischen „Hodscha“ gesprochen und ist die Anrede bzw. der Titel f├╝r einen Lehrer oder Religionsgelehrten.

Wie der Zufall es so will, habe auch ich das Rezept ­čśŐ! Zwar kein t├╝rkisches, sondern ein toskanisches, das seit Ewigkeiten auf meiner To-do-Liste gestanden hatte und nun endlich einmal ausprobiert wurde. Und den Ansto├č dazu gab mir die Geschichte des Hoca ­čśë …

Pat├ę di fegatini di pollo alla toscana, toskanische H├╝hnerleberpastete, H├╝hnerleberaufstrich nach toskanischer Art, Toskana, kochen auf Italienisch, mediterran, mit mediterranen Kr├Ąutern, mit Sardellen und Kapern, Leckeres zum Aperitif, Crostini, ger├Âstetes Wei├čbrot, Leber, Zubereitung H├╝hnerleber #linzersmileys

Pat├ę di fegatini di pollo/H├╝hnerleberpastete nach einem toskanischen Rezept

Zutaten f├╝r ein kleines Schraubglas:

  • ca. 200 g H├╝hnerleber
  • 2 EL Oliven├Âl
  • 1 + 1 EL Butter
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 2 frische Bl├Ątter Salbei, klein geschnitten
  • 2 TL Rosmarin, fein gehackt
  • 2 TL Kapern, gehackt
  • ca. 50 ml Vin Santo (ersatzweise Wei├čwein – nach Belieben trocken oder s├╝├č)
  • Salz und Pfeffer (frisch gemahlen)
  • ca. 150 ml klare Suppe (aus Gem├╝se oder vom Huhn; ersatzweise kann auch etwas Suppenw├╝rfel, aufgel├Âst in hei├čem Wasser, verwendet werden)
  • 1-2 Sardellenfilets, mit einer Gabel zerdr├╝ckt

Zubereitung:

In einem (nicht zu kleinen Topf) das Oliven├Âl mit 1 EL Butter erhitzen. Die Zwiebelw├╝rfel hinzuf├╝gen und anbraten. Die Temperatur herunterschalten und ca. 10-15 Minuten lang d├╝nsten lassen.

In der Zwischenzeit die Leber in ein Sieb geben und unter flie├čendem Wasser waschen. Vorsichtig trocknen und auf ein Schneidbrett legen. In kleine W├╝rfel schneiden. Dabei die hellen H├Ąute entfernen und entsorgen.

Die Leberw├╝rfel zu den Zwiebeln geben, Salbei, Rosmarin und Kapern hinzuf├╝gen. Alles f├╝r ca. 10 Minuten gut anbraten. Mit Vin Santo abl├Âschen. Sobald dieser verdampft ist, mit Salz und Pfeffer w├╝rzen. Mit etwas hei├čer Suppe aufgie├čen und f├╝r ca. 40 Minuten (mit halb ge├Âffnetem Deckel und auf kleiner Flamme) langsam k├Âcheln lassen. Dabei immer wieder etwas hei├če Suppen hinzuf├╝gen. Erst zum Schluss die restliche Butter (1 EL) und die zerdr├╝ckten Sardellenfilets untermischen.

Den Topf von der Herdplatte ziehen und das Ganze mit einem P├╝rierstab zu einer streichf├Ąhigen Masse zerkleinern.

Die Pastete am besten in ein Schraubglas f├╝llen und bis zum Verzehr im K├╝hlschrank lagern (dort kann man sie problemlos bis zu einer Woche aufbewahren).

Pat├ę di fegatini di pollo alla toscana, toskanische H├╝hnerleberpastete, H├╝hnerleberaufstrich nach toskanischer Art, Toskana, kochen auf Italienisch, mediterran, mit mediterranen Kr├Ąutern, mit Sardellen und Kapern, Leckeres zum Aperitif, Crostini, ger├Âstetes Wei├čbrot, Leber, Zubereitung H├╝hnerleber #linzersmileys

In Italien serviert man H├╝hnerleberpastete ├╝brigens meist auf Crostini, auf ger├Âsteten Wei├čbrotscheiben. Wir hingegen haben sie uns auf ├Âsterreichischem Schwarzbrot schmecken lassen. Dazu gab’s Oliven, Kapern, ein paar Gurkenscheiben … und ein Glaserl Prosecco aus Valdobbiadene/Venetien ­čśŹ.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.