Sambusas

Sambusas – der Name erinnert ein wenig an Samosas und tatsächlich ist diese Namensähnlichkeit kein Zufall, denn auch bei Sambusas handelt es sich um frittierte Teigtaschen mit Füllung. Anders aber als Samosas stammen Sambusas nicht aus Indien oder Pakistan, sondern aus Somalia. Probieren durfte ich sie erstmals vor ein paar Tagen … und weil sie mir sooo gut geschmeckt haben, habe ich mir das Rezept geben lassen (an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Aniza!). Und weil ich sooo neugierig war, habe ich dieses dann gleich am Tag darauf ausprobiert 🤗!

Sambusas, aus Somalia, afrikanisch kochen, somalisch, kulinarische Reise nach Afrika, Teigtaschen mit Füllung, frittiert, Samosas, Sambosas, mit Thunfisch, Kartoffeln, Karotten und Zwiebeln, mit Gemüse und Fisch, Fingerfood, Partyfood, Streetfood, Picknick im Grünen #linzersmileys

Und hier seht ihr das Ergebnis: Sambusas, somalische Teigtaschen mit Thunfisch-Gemüse-Füllung – das perfekte Fingerfood für Partys und Picknicks im Grünen, aber auch für ein Familienessen im kleinen Kreis sind sie bestens geeignet 😊!

Sambusas, aus Somalia, afrikanisch kochen, somalisch, kulinarische Reise nach Afrika, Teigtaschen mit Füllung, frittiert, Samosas, Sambosas, mit Thunfisch, Kartoffeln, Karotten und Zwiebeln, mit Gemüse und Fisch, Fingerfood, Partyfood, Streetfood, Picknick im Grünen #linzersmileys

Zutaten für die Füllung:

  • ca. 3 EL Öl
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • ca. 2 Karotten, geputzt und grob gerieben
  • ca. 2 (nicht zu große) gekochte Kartoffeln, geschält und in kleine Stücke geschnitten (oder mit einer Gabel zerdrückt)
  • 1 kleine Dose Thunfisch, gut abgetropft
  • Salz und Pfeffer
  • 2-3 TL Currypulver (scharf) – falls man nur mildes zur Hand hat, kann man zusätzlich ein wenig Chili verwenden
  • 1 TL Paprikapulver (mild)

für den Teig (ergibt 16 Sambusas):

  • 300 g Weizenmehl (glatt; Type 480)
  • 1/2 – 1 TL Salz
  • 1/8 l lauwarmes Wasser
  • 2 EL Öl

außerdem:

  • Öl (geschmacksneutral) zum Frittieren
  • Küchenpapier zum Abtropfen der Sambusas

Zubereitung:

Für die Füllung in einer Pfanne das Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin hell anschwitzen, dann die Karottenraspel dazugeben, anbraten und auf kleiner Flamme ca. 5-8 Minuten weich dünsten. Die Kartoffeln und den zerpflückten Thunfisch hinzufügen, das Ganze kräftig würzen, von der Herdplatte ziehen und auskühlen lassen siehe dazu das Foto 1 in der Fotogalerie.

Für den Teig zuerst alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen gut vermischen. Anschließend auf einer Arbeitsfläche zu einem glatten Teig kneten. Diesen in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1/2 Stunde bei Zimmertemperatur rasten lassen.

Den Teig danach in 4 gleich große Teile teilen. Jeden Teil mit einem Nudelholz zu einem relativ dünnen Rechteck ausrollen (Maße ca. 20 x 35 cm). Dieses dann in 4 gleich große Rechtecke schneiden – siehe dazu das Foto 2 in der Fotogalerie.

Auf jeweils eine Ecke der Teigportionen etwas Füllung geben (siehe Foto 3) und zu einem Dreieck umschlagen (Foto 4), dann nochmals (Foto 5) und nochmals (Foto 6). Das Teig-Dreieck danach wie einen Trichter in die Hand nehmen (Foto 7) und noch ein wenig Füllung hineingeben. Den überstehenden Teig im Anschluss mit etwas Wasser befeuchten, umklappen und festkleben (Foto 8). Die Dreiecke müssen gut verschlossen sein, damit beim Frittieren keine Füllung heraustreten kann.

Mit den restlichen Teigportionen ebenso verfahren.

Die fertig geformten Sambusas portionsweise im heißen Öl goldgelb frittieren. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.

Sambusas, aus Somalia, afrikanisch kochen, somalisch, kulinarische Reise nach Afrika, Teigtaschen mit Füllung, frittiert, Samosas, Sambosas, mit Thunfisch, Kartoffeln, Karotten und Zwiebeln, mit Gemüse und Fisch, Fingerfood, Partyfood, Streetfood, Picknick im Grünen #linzersmileys

Nach Belieben warm oder kalt servieren.

Sambusas, aus Somalia, afrikanisch kochen, somalisch, kulinarische Reise nach Afrika, Teigtaschen mit Füllung, frittiert, Samosas, Sambosas, mit Thunfisch, Kartoffeln, Karotten und Zwiebeln, mit Gemüse und Fisch, Fingerfood, Partyfood, Streetfood, Picknick im Grünen #linzersmileys

Bei uns gab es die Sambusas als kaltes Abendessen mit Blattsalat und Tsatsiki. Eine echt geniale Kombi, sage ich euch 😋!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..