Kärntner Kasnudeln „ai tre formaggi“


Österreichisch-italienische Fusionsküche: Kärntner Kasnudeln mit drei italienischen Käsesorten gefüllt. #DerGeschmackvonDolceVita

*Dieser Beitrag enthält Werbung.

DSC09258

Asiago DOP, Parmigiano Reggiano DOP & Gorgonzola DOP.

Das europäische Gütesiegel DOP (Denominazione d‘Origine Protetta) ist eine geschützte Ursprungsbezeichnung (g. U.), die den Konsumenten garantiert, „typische, unverfälschte Qualitätsprodukte zu kaufen, die Teil des Lebensmittelreichtums in Europa sind“.

DSC09275

Sehr lecker zum Käse: Tomatenkonfitüre mit Zitrone und Ingwer. Ein Rezept dafür findet ihr hier auf meinem Blog 😉 !

***

Diesen Montag war ich – neben vielen anderen Foodbloggern, Vertretern der Presse und Händlern – zu einer exklusiven Koch- und Küchenparty eingeladen. Nach einem erfrischenden Begrüßungsdrink, zu dem die drei Käsesorten Asiago DOP, Parmigiano Reggiano DOP & Gorgonzola DOP „pur“ gereicht wurden, ging’s in die Küche, wo man gemeinsam mit Profikoch Julian Kutos und seinem Team in die österreichisch-italienische Fusions-Küche eintauchen durfte. Dabei wurden Klassiker der österreichischen Küche wie Wiener Schnitzel, Schupfnudeln und Kärntner Kasnudeln mit „formaggi italiani“ kombiniert. Die Resultate waren allesamt Leckerbissen! Geschlemmt und geplaudert wurde in gemütlichen Tischrunden. Zu jedem Gang wurden passende Biere serviert. Ein wirklich gelungener Abend!

Ich habe bei der Zubereitung der Kärntner Kasnudeln geholfen und das „Krendeln“ gelernt 🙂 ! Darunter versteht man das Andrücken und wellenartige Abdichten der Nudelränder mit dem Daumennagel …

Krendeln

… und weil ich zu Hause gleich weiterüben wollte, habe ich heute – inspiriert von Julian Kutos Fusionsküche – Kärntner Kasnudeln „ai tre formaggi“ zubereitet.

Hier mein Rezept:

Zutaten für den Nudelteig (für ca. 3-4 Portionen; ergibt ca. 30 Stück):
200 g griffiges Weizenmehl
1 Eigelb
ca. 1/16 l Wasser
etwas Salz
2 TL Öl (geschmacksneutral)

Mehl für die Arbeitsfläche

Zutaten für die Füllung:
2 kleine Kartoffeln (mehlig oder vorwiegend festkochend; insgesamt ca. 100 g), gekocht, geschält und durch eine Kartoffelpresse gedrückt
1 Schalotte oder Jungzwiebel (den weißen und hellgrünen Teil), klein geschnitten und in etwas Butter hell angebraten
50 g Gorgonzola DOP „Il dolce e piccante“ (löffelweich)
50 g Parmigiano Reggiano DOP, fein gerieben
50 g Asiago DOP, fein gerieben
Salz und Pfeffer
etwas Petersilie (oder Minze), gehackt
1 EL Sauerrahm/Saure Sahne
1-2 EL Semmelbrösel/Paniermehl

etwas Ei oder Eiweiß zum Bestreichen der Teigränder
zerlassene Butter zum Begießen

Zubereitung:
Aus den angegebenen Zutaten einen glatten, elastischen Nudelteig bereiten (falls er zu fest ist, noch etwas Wasser hinzufügen). In Frischhaltefolie wickeln und mindestens 20 Minuten rasten lassen.

Für die Fülle alle Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren.

Den Teig (ev. portionsweise) dünn ausrollen, dann mit einem Ausstecher (Ø ca. 9 cm) Kreise ausstechen. Die Ränder mit etwas Ei oder Eiweiß bestreichen, dann die Füllung darauf geben, den Teig darüberklappen, die Ränder fest andrücken und wellenförmig abdichten.

DSC09288

DSC09291

Die Nudeln in siedendem Salzwasser etwa 10-12 Minuten kochen. Aus dem Wasser heben, abtropfen lassen, mit Butter begießen …

DSC09313

… und ev. mit Parmesan bestreut servieren.

DSC09337

Mahlzeit & Buon Appetito!

 

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.