Radieschen-Suppe mit Brösel-Knödeln


Löffel für Löffel bauch- und seelenwärmendes Suppenglück. Rosa Radieschensuppe – das perfekte Gericht für einen mollig-leichten Wohlfühlmoment.

Rosa Radieschensuppe

Und als Suppeneinlage gibt’s Bröselknöderl aus altbackenen Semmeln – ein köstliches Rezept aus der kreativen Resteküche.

Gebundene Radieschensuppe

Zutaten für 3-4 Personen:
1-2 Bund Radieschen (ca. 400 g, ohne Grün gewogen)
1 Zwiebel, gehackt
1-2 EL Butter
Salz
ev. (pflanzliches) Suppenpulver
1-2 EL (Dinkel-)Mehl
2 EL Sauerrahm/Saure Sahne

Zubereitung:
Die Radieschen putzen und in Scheiben schneiden. In einem Topf die Butter erhitzen und darin die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Die Radieschenscheiben hinzufügen und anbraten. Salzen und zugedeckt (im eigenen Saft) ca. 15 Minuten weichdünsten lassen. Mit Mehl stauben und mit heißem Wasser (ca. 1/2 l) aufgießen. Suppenpulver dazugeben und 1 x aufkochen lassen (dabei kräftig rühren), dann die Temperatur zurückschalten und den Sauerrahm (ev. mit etwas kaltem Wasser glattgerührt) unterrühren. Die Suppe von der Herdplatte nehmen und mit den Bröselknöderln servieren.

Bröselknödel

Zutaten für ca. 20 Stück:
2 altbackene Semmeln/Brötchen, in Wasser eingeweicht
60 g weiche Butter
1 Ei
Salz
1 EL Petersilie, gehackt
ca. 4 EL Semmelbrösel/Paniermehl
1 EL (Dinkel-)Mehl

Zubereitung:
Die Butter cremig schlagen und das Ei unterrühren. Salzen und die ausgedrückten Semmeln sowie die Petersilie hinzufügen. Alles gut verrühren, dann die Bröseln und das Mehl untermischen. Aus der Masse kleine Knöderl formen (Hände zwischendurch immer wieder mit Wasser befeuchten). Diese in kochendes Salzwasser legen und ca. 5 Minuten ziehen lassen.

Gebundene Radieschensuppe mit Bröselknödeln; Soulfood für einen mollig-leichten Wohlfühlmoment; vegetarisch mit Gemüse; Resteverwertung

5 Kommentare Gib deinen ab

    1. Sie ist auch wirklich köstlich 😉 !

      Gefällt 1 Person

  1. Die Radieschensuppe hört sich gut an und sieht auch so aus. Habe ich noch nie probiert. Am Gemüsemarkt hatte ich letztens weiße Radieschen gekauft, vielleicht sollte ich das probieren🤔
    Liebe Grüße Günter

    Gefällt 1 Person

    1. Weiße Radieschen verwenden – ja, warum nicht?! Ich nehme an, dass diese ein bisschen milder im Geschmack sind – oder? Andererseits finde ich es aber ganz hübsch, wenn die roten Radieschen die Suppe zartrosa färben 😉 …
      Liebe Grüße Daniela

      Gefällt 1 Person

      1. Die schmecken eigentlich ganz gleich. Ich kann dir gar nicht sagen warum die weiß sind.🤔 Sie sind mir nur wieder eingefallen als ich deine Suppe gesehen habe. Das zarte rosa passt auch sicher besser zu den Knödeln😉
        Liebe Grüße Günter

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.