Vom „Meer der Wiener“ bei 12 von 12

Wien liegt bekanntlich an der Donau, nicht am Meer. Doch da gibt es einen See, den größten Österreichs, der etwa eine halbe Fahrtstunde von der Bundeshauptstadt entfernt liegt und durch seine Weite an ein Meer erinnert …

Das Meer der Wiener

Der Neusiedler See zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen der Wienerinnen und Wiener. Ein Blick auf ihn macht frei und glücklich, weckt Träume und Sehnsüchte.

Neusiedlersee 6

Der Neusiedler See, auch „das Meer der Wiener“ genannt, ist im Sommer sehr belebt, im Winter Quell der Ruhe und Entspannung.

Neusiedlersee 9

Neusiedlersee 2

Eine Bank am Ufer. Der perfekte Ort, um zu verweilen, dem Rauschen des Wassers zuzuhören, sich vom Anblick der sanften Wellen beruhigen zu lassen, den Kopf frei zu bekommen und dem stressigen Alltag zu entfliehen.

Neusiedlersee 1

Sehnsuchtsort.

Neusiedlersee 7

Neusiedlersee 10

Neusiedlersee 8

Neusiedlersee 3a

Ort zum Träumen.

Neusiedlersee 11

Zufluchtsort.

Neusiedlersee 4

… und auch Ort für kulinarische Inspirationen 🙂 !

DSC06702

Gebratener Zander auf Paprikasoße mit Nockerln/Spätzle

Zutaten für die Soße:
ca. 1 EL Butter oder etwas Öl
1 Zwiebel, gehackt
1 Knoblauchzehe, klein geschnitten
2 Paprikaschoten (rot oder rot & gelb), in Stücke geschnitten
1 kleines Glas passierte Tomaten (ersatzweise 1 EL Tomatenmark)
Salz und Pfeffer
Majoran
1/8 l Schlagobers/Schlagsahne

Zutaten und Zubereitung für die Nockerl siehe bitte hier klick 😉!

außerdem:
pro Person 1 Zanderfilet mit Haut (ev. aufgetaute Tiefkühlware)
Salz und Pfeffer
etwas Mehl zum Wenden
Öl zum Herausbraten

Zubereitung:
Für die Soße die Butter erhitzen, Zwiebelwürfel und Knoblauch darin hell anschwitzen. Die klein geschnittenen Paprikaschoten hinzufügen und gut durchrösten. Mit wenig Wasser aufgießen, die passierten Tomaten (oder das Tomatenmark) dazugeben, würzen und zugedeckt weich dünsten. Zum Schluss das Schlagobers hinzufügen und im Mixer (oder mit dem Pürierstab) pürieren.

Die Zanderfilets trocken tupfen, dann würzen und beidseitig in Mehl wenden. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, die Fischfilets mit der Hautseite nach unten einlegen, knusprig braten, dann umdrehen und fertig braten. Auf Küchenpapier abtropfen und mit der Soße und den Nockerln servieren.

Mahlzeit … und einen schönen Abend!

LG Daniela

PS: Das war mein 12 von 12 im April. Wer auch bei diesem Fotoprojekt mitmachen möchte, findet alle Infos dazu bei Caro vom Blog Draußen nur Kännchen 😉 !

 

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Susanne Pohl sagt:

    Hallo Daniela,
    vielen Dank für die schönen Fotos vom Neusiedler See. Da habe ich doch vorm Abendessen kurz noch einen Ausflug in den Süden gemacht :-).
    Viele Grüße aus Norddeutschland
    Susanne

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Susanne,
      danke für dein Feedback und schön, dass ich dich auf diese „kleine Reise“ mitnehmen durfte 🙂 !
      Liebe Grüße aus Wien
      Daniela

      Gefällt mir

  2. Sehr schöne Fotos! Habe ich mir gerne angesehen…

    Gefällt 1 Person

    1. Das freut mich sehr! Dankeschön!

      Gefällt mir

  3. teuferl sagt:

    Ja, da komm ich ursprünglich auch her ! Schön gell 😉 Auch dem Mundl hat es gefallen. Diese Folge ist legendär und so lustig. lg Barbara

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.