Aufgepeppte Extra – Wurst

(M)ein perfektes Rezept für heiße Tage?

In erster Linie einfach, schnell und ganz ohne Wärmezufuhr zu „kochen“, damit sich meine (gefühlt ca. 30°C 🥵) heiße Küche nicht noch mehr aufheizt!

Kalt zubereitete Gerichte stehen also gerade auf unserem Speiseplan – wie z.B. diese aufgepeppte Extrawurst in Essig und Öl (bei uns auch Essigwurst oder Saure Wurst genannt 😉), die mich in die Zeit meiner Kindheit zurückversetzt, in der die Sommer noch nicht so drückend heiß gewesen sind. Zumindest in meiner Erinnerung.

Wurst in Essig und Öl, Extrawurst, Brühwurst, Saure Wurst, Wurstsalat, aufgepeppt, kochen an heißen Tagen, kalte Speisen, Sommerrezept, österreichisch, Rezept aus meiner Kindheit, Lyoner mit Essigmarinade, mit Vinaigrette #linzersmileys

Saure Wurst in Essig und Öl … aufgepeppt mit viel knackigem Gemüse!

Zutaten für ca. 2 Personen:

  • ca. 200 g Extrawurst* oder Kalbspariser (oder Knacker/Salzburger/Brühwurst), in dünne Scheiben geschnitten
  • 2-3 Radieschen, geputzt und in dünne Scheiben gehobelt
  • 1-2 Tomaten, ohne Strunk und Samen
  • 1 kleines Stück Gurke (hier: mit Schale, aber ohne Samen) oder 1-2 Snack-Gurken
  • 1/2 Paprikaschote (Farbe nach Belieben)
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • Salz

*eine österreichische Brühwurst, die der Lyoner ähnelt.

für die Marinade:

  • 1-2 TL Senf (scharf)
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 2-3 EL Essig (hier: Bio-Apfelessig)
  • 1-2 EL Wasser
  • Salz

außerdem:

  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Schnittlauchröllchen oder Kresse zum Bestreuen

Zubereitung:

Die Wurstscheiben dachziegelartig auf 2 flachen Tellern verteilen und ein paar Radieschenscheiben darauf legen.

Das restliche Gemüse würfeln, in eine Schüssel geben, etwas salzen und vermischen.

Für die Marinade alle Zutaten der Reihe nach verrühren. Einen Teil davon über die Wurst- und Radieschen-Scheiben träufeln. Mit dem Rest das Gemüse marinieren. Dieses dann mittig auf den Tellern verteilen und mit den restlichen Radieschenscheiben garnieren. Das Ganze noch pfeffern, mit Schnittlauchröllchen bestreuen und servieren. Traditionell wird dazu übrigens eine Semmel gereicht 😉!

Mahlzeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.