Der Duft meiner Kindheit …


Wenn ich durch die Straßen von Wiens Innenstadt spaziere, vernehme ich manchmal Gerüche, die mich unwillkürlich in meine Kindheit zurückversetzen. Der Geruch von frisch gebackenem Brot zum Beispiel. Oder der von gebrannten Mandeln, Vanille und Zimt in der Vorweihnachtszeit.

Ich schließe meine Augen und schon stehe ich in Oma Marias Backstube. Eine leise Wehmut erfasst mich, wenn ich mich zurückerinnere, wie sie in wohlig warmer Atmosphäre mit geschickten Handgriffen Vanillekipferl, Linzer Augen oder Butterkekse zauberte. Wenn ich mich unbeobachtet fühlte, naschte ich vom Teig und wurde jedes Mal dabei ertappt. Ich höre sie heute noch sagen: „Lass das, Kind, das verklebt dir den Magen!“ Aber wen kümmerte das, der selbst gemachte Mürbteig schmeckte einfach zu lecker!

Meine Liebe zur Back- und Kochkunst erwachte genau in dem Augenblick, in dem ich meiner Oma zum ersten Mal beim Ausstechen der Kekse helfen durfte. Bemüht formten meine ungeübten Kinderhände Monde, Sterne, Weihnachtsmänner und Tannenbäume. Nach dem Backen wurden sie in Zitronen- oder Schokoladenglasur getaucht und – und das wiederum war meine Aufgabe – mit bunten Streuseln bestreut. Stolz präsentierte ich die selbst gemachten Kekse meinen Eltern: Alle waren kleine Kunstwerke, die obendrein auch noch wunderbar schmeckten. Klar, denn sie hatten eine ganz besondere Zutat: Liebe.

Irgendwann sehr viel später beschloss meine Oma, dass sie keine Kekse mehr backen würde. Sie schenkte mir ihre Keksformen, die ich seither wie einen wertvollen Schatz hüte.

dsc07083

Ausgepackt werden sie jedes Jahr an Weihnachten, wenn ich gemeinsam mit meiner Tochter Butterkekse & Vanillekipferl

dsc07220

Lachende Linzer Sterne & Linzer Smileys

dsc06666

Lebkuchen und andere süße Leckereien zaubere 🙂 !

Butterkekse

Zutaten:
90 g Feinkristallzucker
1 P. Vanillezucker
1 Ei
280 g (helles) Dinkelmehl
1 Msp. Backpulver
100 g Butter (kalt!), in Stücke geschnitten

Mehl für die Arbeitsfläche
ev. Kakaoglasur und Zuckerstreusel zum Dekorieren

Zubereitung:
(Vanille-)Zucker und Ei mit einem Handmixer schaumig schlagen.
Auf einem Brett Mehl, Backpulver und Butterstücke mit den Fingern verreiben („abbröseln“). Dann die Zucker-Ei-Mischung rasch unterkneten. Den Teig messerrückendick ausrollen und nach Belieben (weihnachtliche) Formen ausstechen.
Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Ober-/Unterhitze) ca. 12-14 Minuten hell backen.
Nach dem Auskühlen ev. in Glasur tunken und dekorieren.

Vanillekipferl

Zutaten:
280 g (helles) Dinkelmehl
100 g Walnüsse, fein gerieben
50 g Staubzucker
1 P. Vanillezucker
180 g Butter (kalt!), in Stücke geschnitten

zum Wälzen:
100 g Staubzucker
2 P. Vanillezucker

Zubereitung:
Aus den angegebenen Zutaten einen Mürbteig bereiten. Bleistiftdicke Rollen formen und in ca. 4-5 cm lange Stücke schneiden. Diese zu Kipferln biegen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

dsc06889

Im vorgeheizten Ofen bei 160°C (Ober-/Unterhitze) ca. 15 Minuten hell backen und noch heiß in der Zuckermischung wälzen.

dsc06892

Die Vanillekipferl in einem gut verschließbaren Behälter und getrennt von anderen Keksen aufbewahren!

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. cornelia1972 sagt:

    Die Sterne sind aber herzig

    Gefällt 1 Person

    1. Ich hoffe, du meinst die LACHENDEN und nicht die ROTEN 😉 ?!

      Gefällt mir

      1. cornelia1972 sagt:

        Aber natürlich;-), schöne Weihnachten

        Gefällt 1 Person

      2. 🙂 Auch dir & deiner Familie frohe Weihnachten!

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s