DIY Bärlauchsalz

Zwischen März und Mai lädt in vielen Wäldern hier in der Gegend ein feiner Knoblauchduft zum Bärlauch-Sammeln ein. Manche Plätzchen sind sogar wahre Bärlauch-Paradiese 😊!

Dieses Jahr bin ich erstmals dieser Einladung gefolgt und habe (für den Eigenbedarf) fleißig gesammelt. Auch wenn Bärlauch in vielen Supermärkten erhältlich ist – selbst geerntet schmeckt er dann doch irgendwie besser 😉!

Bärlauch-Salz

Zutaten:
ca. 50 g Bärlauchblätter*, klein geschnitten
200 g grobes Meersalz

* Je jünger die Blätter, desto feiner und zarter sind sie. Beginnt der Bärlauch zu blühen, dann sind die Blätter gröber.

Zubereitung:
Die Bärlauchblätter in einen Cutter geben und zerkleinern. Mit dem Meersalz vermischen …

… und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen. In den Ofen schieben und bei ca. 50°C (Ober-/Unterhitze) etwa 3 – 4 Stunden lang trocknen lassen.

Das Kräutersalz anschließend zurück in den Cutter geben, mahlen und in Gläser mit Schraubverschluss füllen.

Bärlauchsalz selbst gemacht, aus nur 2 Zutaten; grobes Meersalz und frische Bärlauchblätter, perfekt zum Würzen, in Salaten, zum Grillen, eine hübsche Geschenkidee, DIY, ein Geschenk aus der Küche

Höchst aromatisch und vielseitig einsetzbar: DIY Bärlauchsalz! Bestens geeignet z.B. zum Verfeinern von Salaten und zum Würzen von Grill-Spezialitäten. Außerdem ein willkommenes Geschenk aus der Küche, in dem nicht nur viel Geschmack, sondern auch eine große Portion Leidenschaft steckt 😉 …

→ Auch sehr lecker als Vorrat: Bärlauch-Paste – z.B. für Bärlauch-Topfen, Flammkuchen mit Bärlauch und Spargel, Bärlauch-Risotto oder zum Verfeinern von Kartoffel-Püree.

Flammkuchen, Tarte flambée, Rezept à la #linzersmileys, mit grünem Spargel, Bärlauchrahm und Parmesan, vegetarisch

Gratinierter Flammkuchen mit gebratenen grünen Spargelspitzen und Bärlauch-Rahm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.