Es grünt so grün … der Stängelkohl!

Stängelkohl, auf Italienisch Cime di rapa, ist ein Wintergemüse, das zwar ziemlich unspektakulär aussieht, dafür aber umwerfend lecker schmeckt: Seine grünen, zum Teil recht dicken und fasrig wirkenden langen Blätter erinnern ein wenig an die von Kohlrabi. Beim Dünsten bzw. Kochen werden diese allerdings butterweich und ihre fein-würzige Bitternote verleiht u.a. Pastagerichten den richtigen Pepp!

Cime di rapa

DSC06480

In Apulien wird Stängelkohl traditionell zu Orecchiette (Nudeln in Ohrmuschelform) serviert. Hierfür wird das Gemüse gemeinsam mit den Nudeln gekocht. Parallel dazu werden Knoblauch, Peperoncino und zerkleinerte Sardellenfilets in Olivenöl angebraten. Darin wird die Nudel-Gemüse-Mischung nach dem Abseihen geschwenkt. Wer möchte, würzt das Ganze noch mit geriebenem Käse und/oder bestreut es mit gerösteten Semmelbröseln.

Pasta con le cime di rapa; traditionelles Gericht aus Apulien, italienisch kochen, Gemüse, Stängelkohl, Orecchiette, tradizione italiana, pugliese

Orecchiette hatte ich keine zu Hause, deswegen habe ich das Gericht mit Nudeln in Herzform realisiert …

Pasta con le cime di rapa

Zutaten für ca. 4 Personen:
ca. 600 g Stängelkohl
400 g Orecchiette, Muschelnudeln oder Nudeln in Herzform
grobes Meersalz zum Kochen

4-6 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen, gepresst
Peperoncino/eine kleine Pfefferschote
4 Sardellenfilets, mit einer Gabel zerdrückt

Parmesan oder Pecorino (gerieben) zum Verfeinern
ev. 3-4 EL Semmelbrösel/Paniermehl (in etwas Olivenöl hell angebraten) zum Bestreuen

Zubereitung:
Das Gemüse putzen: Die Blätter von den Stängeln trennen und in kleine Stücke schneiden, die Blütenstände (sehen wie kleine Broccoliröschen aus ;-)) abnehmen und, falls sie sehr groß sind, ein wenig zerteilen. Die dicken Unterteile der Stängel schälen (bzw. ganz entfernen, falls sie holzig sind), dann in dünne Scheiben schneiden.

In einem großen Topf ausreichend Wasser mit grobem Meersalz zum Kochen bringen (das Wasser muss leicht salzig schmecken!). →Die weiteren Schritte sind von der Kochzeit der Nudeln abhängig. Laut Packungsanweisung betrug diese bei meinen Herznudeln 8 Minuten. Da Stängelkohl etwa 10 Minuten braucht, bis er weich ist, habe ich zuerst diesen ins kochende Wasser gegeben. Nach 2 Minuten habe ich dann die Pasta hinzugefügt … Parallel dazu brät man in einem großen Topf das Olivenöl mit den Knoblauchzehen, Peperoncino und den Sardellenfilets leicht an.

Am Ende der Kochzeit Pasta und Gemüse abseihen und im Öl schwenken. Das Ganze ev. ein bisschen nachsalzen und mit dem Käse vermischen. Portionieren, ev. mit gerösteten Semmelbröseln bestreuen und sofort servieren.

Buon appetito!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.