„Töpfchen, koch‘!“

Man braucht nur „Töpfchen, koch!“ zu sagen und schon kocht das Töpfchen wie von Zauberhand süßen, märchenhaft leckeren, hungerstillenden & trostspendenden Hirsebrei, wann immer man es will

Ach, wie wäre das wunder-bar!

Da es aber Wunder und Zaubereien nur im Märchen gibt, musste ich heute Morgen selbst den Kochlöffel 🥄schwingen, um unser Frühstück zuzubereiten …

süßer Hirsebrei, warmer Frühstücksbrei, mit Hirse und Joghurt, Goldhirse, "Töpfchen, koche!", "Töpfchen, steh!", Märchen, Der süße Brei, Brüder Grimm, Rezept von Daniela Terenzi #linzersmileys

Süßer Hirsebrei: ganz besonders gut schmeckt er übrigens mit selbst gemachtem Apfelmus und ein paar gehackten Walnüssen garniert 😉!

Zutaten für 2-3 Portionen:

  • 90 g Goldhirse
  • 300 ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Naturjoghurt
  • ca. 1 EL Ahornsirup, Honig, (Voll-)Rohrzucker oder ein anderes Süßungsmittel nach Belieben
  • Apfelmus zum Garnieren
  • gehackte Walnüsse (wer möchte, auch Zimt) zum Bestreuen

Zubereitung:

Die Hirse in ein Sieb geben und mit heißem Wasser gründlich abspülen. Diese dann in einem Topf mit dem Wasser und dem Salz aufkochen und ca. 10 Minuten lang zugedeckt sanft köcheln lassen. Den Topf auf der Herdplatte lassen, den Herd aber ausschalten und die Hirse (zugedeckt) ca. 15 Minuten lang ausquellen lassen.

Anschließend mit dem Joghurt vermischen, nach Belieben süßen und mit Apfelmus und Nüssen garniert servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.