Goldhirse – Auflauf mit Apfelmus „bicolour“


Es ist erstaunlich, was man aus Getreideprodukten, Eiern, Milch & Zucker alles zaubern kann! Die österreichische Mehlspeisenküche ist absolut vielfältig … und unbeschreiblich köstlich. Seit ich denken kann, habe ich eine Schwäche für süße Aufläufe, Knödel, Schmarren & Co. und war schon als Kind hocherfreut, wenn es zu Mittag nach einem Teller Suppe statt einem Fleischgericht eine warme Mehlspeise gab – meist kombiniert mit Obstmus, Kompott oder Röster.

DSC05979

Süßer Goldhirseauflauf (vegetarisch) – bei Einhaltung aller Küchenregeln ist dieses Rezept auch glutenfrei (mehr Infos hier)!

Zutaten:
120 g Goldhirse
½ l Milch
1 Prise Salz
2 EL Butter
2 Eier, getrennt
1 P. Vanillezucker
4 EL Zucker
etwas geriebene Bio-Zitronenschale
½ TL Zimt
125 g Topfen/Quark, Joghurt oder Sauerrahm/saure Sahne

1 Auflaufform (ca. 18 x 28 cm), gebuttert und ausgestreut mit Semmelbröseln/Paniermehl – bzw. mit Polenta/Maisgrieß für die glutenfreie Variante

Zubereitung:
Milch mit Salz und Butter aufkochen, die gewaschene, gut abgetropfte Hirse einrieseln lassen, ein paar Minuten kochen lassen, dann zudecken, von der Herdplatte nehmen und ausquellen lassen.
Wenn die Hirse ausgekühlt ist, Eiweiß mit 2 EL Zucker steif schlagen. Eigelb mit dem restlichen (Vanille-)Zucker cremig rühren, dann Zitronenschale, Zimt und Topfen hinzufügen und die Hirse unterrühren. Zuletzt den Eischnee unterheben.
Masse in eine Auflaufform geben, glattstreichen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Ober-/Unterhitze) ca. 45 Minuten goldbraun backen.

Apfelmus „bicolour“ (vegan)

Zutaten:
2 Beutel roter Früchtetee (hier: Granatapfel-Maracuja)
1 kg Äpfel
2 EL Zitronensaft

nach Belieben große oder kleine Gläser (ev. mit Bügel- oder Schraubverschluss)

Zubereitung:
100 ml Wasser zum Kochen bringen. Die Teebeutel darin 8-10 Minuten ziehen lassen.
Die Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen. Fruchtfleisch in Spalten schneiden. Die Apfelmenge halbieren. Eine Hälfte mit Zitronensaft und 100 ml Wasser, die andere Hälfte mit dem Früchtetee weichkochen. Anschließend separat pürieren (wer möchte, kann das Mus mit Honig, Zucker usw. süßen).
Die Gläser zuerst mit dem hellen (bis zur Hälfte etwa), dann mit dem roten Apfelmus befüllen und auskühlen lassen.

Wer Gläser mit Bügelverschluss verwendet, verschließt diese, solange das Mus noch heiß ist. Abgekühlt in den Kühlschrank stellen. So hält es sich problemlos mehrere Tage 😉 !

DSC05951

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Du sprichst mir aus der Seele – mir geht’s bei Süßem genauso 😍. Österreicher eben

    Gefällt 1 Person

  2. pwrsabina sagt:

    Toller Blogpost  😊💜

    https://pwrsabina.blog

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir 🙂 ! LG Daniela

      Gefällt mir

  3. Tanja Knoll sagt:

    Tolles Rezept. Ich entdecke erst gerade Hirse für mich 🙂 LG Tanja

    Gefällt 1 Person

    1. Schön! Hirse ist nicht nur superlecker und gesund, sondern auch vielseitig einsetzbar. Es gibt total viele köstliche süße wie herzhafte Rezepte mit Hirse. Du wirst sie lieben! LG Daniela

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s